Bordrezepte-Segeln


"Zwischendurch"

 


Zwischen Frühstück und Abendessen, so etwa von 13 bis 15 Uhr meldet sich der

kleine oder auch größere Hunger. Da werden einige Crewmitglieder erfinderisch,

wenn es um ihren hungrigen Magen geht. Sie erzählen von Mamas guter Küche.

Rufe, nach Schokolade und Keksen werden lauter. Ist aber nicht jedermanns/-fraus

Sache. Hinweis verstanden!

Schnell verkrümeln sich die seetauglichen "Zwischengerichte-Zubereiter" nach unten

in die Kombüse. Der eine schneidet Brot, der andere geräucherten Schinken von

zu Hause, der andere Käse, Obst oder Gemüsestreifen. Ja es befinden sich auch

Hasen an Bord, die ihre Ration an "Gesund" brauchen.

Immer gerne verzerrt werden einheimische Produkte, Oliven, eingelegte Paprika,

Schafskäse, Wurst und viele Leckereien mehr.

Ab und zu bleibt noch heißer Kaffee vom Frühstück übrig. Der wird, nach all den

kleinen deftigen Zwischenleckereien, auch noch die süßen Baklava, Mandelkuchen,

Ensaimada´s vernichtet.

Wir lieben diese Zeit und lassen es uns immer wieder schmecken.

Schnell verschwinden die leeren Teller und Schüsseln wieder nach unten und

kaum gegessen, freut man sich schon wieder auf das gemeinsames gemütliches

Abendessen.

Während der Fahrt wird bei uns kein Gasofen angestellt, deshalb fallen da die

Zwischenmahlzeiten immer kalt aus. Warme Zwischengerichte werden in

Badebuchten zubereitet, während die einen kurze Landausflüge unternehmen,

um ich die Beine zu vertreten und andere die sich im salzigem Nass tummeln.

 

    

 

         
   

Bilder: Marie